Skip to main content

YIKANWEN Kurbelradio Test

(4.5 / 5 bei 1025 Stimmen)

50,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Oktober 2022 10:19
KategorieKurbelradio, Notfallradio
Gesamtlänge20.2cm
Gewicht470g
FarbeSchwarz, Grün
StromquelleLithium-Ionen-Akku (4.000 mAh)
Zusätzliche FunktionenTaschenlampe, Leselampe, SOS, Bewegungssensor, Powerbank

YIKANWEN Kurbelradio Test

Dieses Kurbelradio gehört aktuell zu dem Bestsellern auf Amazon. Da wir gerade auf der Suche nach einem Notfallradio für unsere heimische Krisenvorsorge sind, haben wir uns das Gerät bestellt.

In dem kurzen YIKANWEN Kurbelradio Testbericht erfährst du ob uns das Gerät überzeugt hat.

YIKANWEN Kurbelradio Test (2)

Erster Eindruck

Das Kurbelradio wurde innerhalb von 24 Stunden geliefert. Sollte sich ein Notfall anbahnen kommt das Gerät also gerade noch rechtzeitig (Ironie).

Die Verpackung macht einen guten Eindruck. Es sind die Eigenschaften gut erkennbar aufgedruckt. Zudem ist das Radio sicher verpackt.

Unser Testgerät hat keine Beschädigungen und macht einen soliden Eindruck. Das Material fühlt sich ganz wertig an. Zudem liegt das Radio gut in der Hand.

Positiv hervorzuheben ist, dass sowohl das Solarpanel als auch die Taschenlampe mit einer Schutzfolie beklebt sind.

Alle Tasten und Regler lassen gut bedienen und haben einen angenehmen Widerstand. Die Handkurbel macht einen soliden Eindruck und läuft geschmeidig. Leidglich der Regler für die Lautstärke scheint etwas locker zu sitzen.

Wir haben das Radio nachgemessen und gewogen. Wir sind auf folgende Maße gekommen: 20cm x 7,2cm x 9,7cm sowie ein Gewicht von 467 Gramm.

Laut dem Hersteller hat das Radio die Schutzklasse IPX3. Damit ist das Kurbelradio gegen Sprühwasser geschützt. Das heißt einen leichten Regenschauer sollte das Gerät überstehen. Im Regen stehen lassen würden wir es trotzdem nicht.

YIKANWEN Kurbelradio Test (6)

Bedienbarkeit

Für unseren YIKANWEN Kurbelradio Test haben wir alle Funktionen mehrfach ausprobiert. Die Bedienung geht einfach von der Hand.

An- und ausgeschaltet wird das Radio über den Volumenregler. Das Einstellen der Frequenz erfolgt über den anderen Regler. Dieser hat einen angenehmen Widerstand, welcher die Senderauswahl verbessert.

Über einen Schiebregler kannst du zwischen AM- und FM-Frequenz wechseln. Folgende Frequenzbereiche denkt das YIKANWEN Kurbelradio ab:

  • FM: 87 – 108 MHz
  • AM: 520 – 1620 KHZ

Neben den normalen Radiofunktionen bietet das Kurbelradio auch noch eine Taschenlampe, Leselampe sowie ein SOS Signal.

Die Taschenlampe kannst du über den dafür vorgesehen Knopf einschaltet. Durch mehrmaliges Drücken kannst du zwischen den Leuchtmodi wechseln. Das funktioniert tadellos und die Taschenlampe hat eine gute Helligkeit.

Unter dem Solarpanel verbirgt sich eine zweite Lampe. Hierbei handelt es sich um ein kleines Flutlicht. Damit kannst du einen Raum mittlerer Größe beleuchten.

Ein weiteres Feature finden wir besonders gut, nämlich den Bewegungsmelder. Solltest du diesen aktivieren, dann schaltet sich das Flutlicht ein, sobald sich eine Person nährt.

Auch das Alarmsignal funktioniert einwandfrei. Sobald du den Knopf einige Zeit drückst ertönt ein lauter Ton und die Taschenlampe blinkt.

Klangqualität

Wir empfinden die Klangqualität als okay. Wenn du das Radio als Notfallradio nutzen möchtest, ist die Klangqualität mehr als ausreichend. Stimmen gibt das Radio gut wieder.

Die Musikqualität ist auch ausreichend. Mit dem Radio kannst du während der Arbeit oder im Garten entspannt Musik hören. Die Lautstärke genügt auch.

Auf höchster Lautstärke wird der Sound etwas blechern.

YIKANWEN Kurbelradio Test: Stromversorgung

In dem YUK Kurbelradio ist ein 4.000 mAh Akku verbaut. Der Akku sollte ausreichend sein um ein Smartphone von 0-80% zu laden.

Dank dem 4.000 mAh Akku hat das Radio eine Laufzeit von bis zu 2.000 Minuten bzw. 33 Stunden.

Den verbauten Akku kannst du mit folgenden Methoden aufladen:

  • Micro-USB
  • Kurbel mit Dynamo
  • Solarpanel

Ein Micro-USB Kabel wird übrigens mitgeliefert. Schade das kein USB-C verbaut ist.

Für unseren YIKANWEN Kurbelradio Test haben wir das Gerät völlig entladen und dann über die Handkurbel und über das Solarpanel aufgeladen.

YIKANWEN Kurbelradio Test: Aufladen per Handkurbel

Nach der Entladung haben wir 3 Minuten gekurbelt. Das Radio lief daraufhin 40 Minuten bevor es ausging.

Danach haben wir erneut 3 Minuten gekurbelt und die Taschenlampe angeschaltet. Das Licht ging erst nach 40 Minuten aus. Das Radio eignet sich als auch als Notfalllampe.

Wieviel mA pro Stunde mit der Kurbel erzeugt werden kann wissen wir leider nicht. Auch der Hersteller macht dazu keine Angabe.

Das vollständige Aufladen per Kurbel wird sportlich. Für einen Einsatz als Notfallradio ist diese Funktion aber völlig ausreichend.

Falls du da Radio, so wie wir für die heimische Krisenvorsorge einsetzen möchtest, empfehlen wir dir den Akku immer mal wieder nachzuladen.

Kurbelradio Test

Aufladen per Solarpanel

Um das YIKANWEN Kurbelradio mit Sonnenenergie aufzuladen solltest du das Solarpanel gut ausrichten. Die Funktion ist jedoch nur als Unterstützung zur Verlängerung der Akkulaufzeit gedacht.

Dennoch haben wir die Funktion für dich getestet. Wir haben den Akku also erneut entladen und das Gerät in die Mittagssonne gestellt.

Nach 30 Minuten Sonneneinstrahlung lief das Radio 10 Minuten.

Kurbelradio Test (4)

Aufladen per Micro-USB

Mit dem mitgelieferten Micro-USB Kabel kann das Radio fast überall aufgeladen werden. Laut dem Hersteller beträgt die Ladezeit per Micro-USB ca. 5-6 Stunden. Diesen Wert können wir bestätigen. Das Radio lädt leider nur mit 1A.

Die Ladezeit ist in unseren Augen etwas zu lang.

Smartphone aufladen

Um einen genauen Wert zu erhalten, haben wir die YIKANWEN via USB vollständig aufgeladen.
Danach haben wir unser Smartphone (Iphone X) mit 20% Akkureserve angeschlossen.

Das YIKANWEN Notfallradio, hat das Iphone bis 80% aufgeladen.

YIKANWEN Kurbelradio Test (8)

Zusatzfunktionen

Das Radio hat folgende Zusatzfunktionen. Alle Zusatzfunktionen finden wir sehr sinnvoll.

  • Taschenlampe mit 3 Leuchtmodi
  • Flutlicht / Leselampe
  • Alarmfunktion
  • Bewegungssensor

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist ein Mirco-USB Kabel, eine Bedienungsanleitung sowie ein Micro-USB auf Lighting Adapter enthalten. Dank des mitgelieferten Adapters kannst du das Micro-USB Kabel auf für eine Apple Geräte verwenden. Das gefällt uns sehr gut.

YIKANWEN Kurbelradio Test: Taschenlampe

Wir haben es bereits erwähnt. Das Radio hat zwei Lichtquellen verbaut. Dadurch kannst du das YIKANWEN Radio sowohl als Taschenlampe und als Leselampe nutzen.

Laut dem Hersteller hat die Lampe einen maximalen Output von 135 Lumen. Dieser Wert ist durchaus realistisch.

Folgende Laufzeiten gibt der Hersteller für die beiden Lichtquellen an.

  • Modus 1 oder 2: 16 Stunden
  • Modus 1 und 2 kombiniert: 10 Stunden
  • Fluchtlicht: 20 Stunden

Die Laufzeit ist also mehr als ausreichend.

Damit du einen besseren Eindruck von der Lichtausbeute bekommst, haben wir für dich einige Beamshots aufgenommen.

YIKANWEN TaschenlampeTest (5)

YIKAWEN Kurbelradio Test: Beamshots

YIKANWEN Kurbelradio Test: Fazit

Das YIKANWEN Kurbelradio bietet eine Menge Funktionen zu einem vernünftigen Preis. Sowohl die Verarbeitung als auch die Klangqualität sind gut. Die Bedienung ist sehr einfach. Die verbauten Lampen haben eine vernünftige Lichtausbeute und die Powerbank reicht um das Smartphone einigermaßen zu laden. Schade dass das Gerät keinen USB-C Anschluss hat.

Du bist auf der Suche nach einem Notfall- und Kurbelradio? Dann solltest du dir das YIKANWEN Kurbelradio zulegen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


50,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Oktober 2022 10:19