Skip to main content

Prunus J-166 Test

(4.5 / 5 bei 2111 Stimmen)

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Oktober 2022 10:19
KategorieTaschenradio, Notfallradio
Gesamtlänge13cm
Gewicht119g
FarbeSchwarz
StromquelleAA-Batterie
Zusätzliche FunktionenGürtelclip, Kopfhöreranschluss

Prunus J-166 Test

Wir haben uns das Prunus J-166 für einen Test bestellt. Prunus ist ein chinesischer Hersteller von verschiedenen Radios. Das Prunus J-166 soll unsere Notfallausrüstung im Vorratskeller erweitern. Ob uns das Radio überzeugt hast, erfährst du in unserem kurzen Prunus J-166 Test.

Prunus J-166 Test (2)

Erster Eindruck

Das Radio wurde schnell und unbeschädigt geliefert. Das Radio ist in einem Karton und einer extra Folie eingepackt.

Wir haben das Gerät in Augenschein genommen, dabei sind uns keine oberflächigen Beschädigungen aufgefallen. Alle Räder und Knöpfe lassen sich mühelos betätigen. Das Batteriefach verschließt ordentlich.

Ohne viel Kraft konnten wir die Antenne ausklappen und ausziehen. Der Gürtelclip auf der Rückseite macht keinen robusten Eindruck. Bei einer Überdehnung bricht dieser wahrscheinlich ab.

Ansonsten macht das Prunus J-166 einen ersten guten Eindruck auf uns.

Das Radio hat übrigens die Maße 7cm x 13cm x 2,8cm und ein Gewicht von 120g ohne Batterien und 150g mit Batterien. Aufgrund der geringen Maße kannst du das Radio platzsparend im Rucksack transportieren. Das Radio ist übrigens nicht größer als ein normales Smartphone.

Eine Schutzklasse hat der Hersteller nicht angegeben. Leichten und kurzen Nieselregen sollte das Radio überstehen. Längeren Regen oder Strahlwasser jedoch nicht.

Prunus J-166 Test (1)

Prunus J-166 Test: Bedienbarkeit

Die Bedienung erfolgt über die seitlichen Tasten. Mit den Tasten kann das Radio an- und ausgeschaltet werden. Zudem kannst du mit den seitlichen Rädchen die Lautstärke und den Frequenzbereich anpassen.

Die Anpassung des Lautstärke und des Frequenzbereichs funktioniert ganz gut. Das Rädchen für den Frequenzbereich hat einen leichten Widerstand, was die Bedienung verbessert.

Die Zahlen auf dem Frequenzbereich sind gut lesbar. Unter dem Frequenzbereich befindet sich zwei Indikator Lampen.

Prunus J-166 Test (4)

Frequenzbereich

Das Prunus J-166 kann folgende Frequenzbereiche empfangen:

  • AM: 520 – 1730 KHz
  • FM: 87 -108 Mhz

Das Gerät ist also ausreichend um die gängigen Sender in Deutschland zu empfangen. Nachdem wir die Antenne etwas ausgerichtet haben, konnten wir problemlos viele Radiosender empfangen.

Wir haben den Empfang in der Wohnung und im Keller probiert. In beiden Bereich hatten wir guten Empfang und so gut wie keine Störungen.

Prunus J-166 Test: Klangqualität

Die Klangqualität ist weder gut noch schlecht. Um etwas Musik bei Outdooraktivitäten oder beim Arbeiten zu hören, ist die Qualität ausreichend.

Unser Gerät wird als Notfallradio in unserem Vorratskeller bereitliegen. Deshalb haben wir genau darauf geachtet ob Nachrichten sauber verständlich sind. Alle Nachrichtensendungen konnten wir gut verstehen.

Die Lautstärke ist auch mehr als ausreichend. Auch auf der höchsten Lautstärke kommt es zu keinen unangenehmen Störgeräuschen.

Stromversorgung

Für unseren Prunus J-166 Testbericht haben wir herkömmliche AA Batterien verwendet. Zu der Laufzeit macht der Hersteller übrigens keine Angaben. Wir haben das Radio mehrere Stunden am Stück laufen lassen und mussten die Batterien nicht wechseln.

Das Gerät funktioniert übrigens auch mit wieder verwendbaren Akkus.

Prunus J-166 Test (6)

Fazit

Insgesamt macht das Prunus J-166 einen guten Eindruck. Die Verarbeitung ist gut, die Bedienung einfach und die Klangqualität ist ausreichend. Lediglich der Gürtelclip wirkt billig und könnte recht schnell abbrechen. Wenn dich diese Schwäche nicht stört, bekommst du für rund 20 Euro ein solides Taschenradio.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Oktober 2022 10:19