Skip to main content

Olight Warrior X 3 Test

155,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ArtTaktische Taschenlampe
MarkeOlight
ModellWarrior X 3
Lichtstrom2500Lumen
Leuchtweite560Meter
Länge14.9cm
Gewicht255Gramm
Leuchtmittel Kaltweiße Hochleistungs-LED (6500K)
Wasserdicht

Olight Warrior X 3 Test

Pünktlich zum Black Friday 2021 ist die Olight Warrior X 3 erhältlich. Olight hat uns den Nachfolger der Warrior X Pro zur Verfügung gestellt. Die neue Version soll mehr Leistung und Leuchtweite haben. Zudem soll die Lampe robuster sein.

Wir haben die Olight Warrior X 3 für euch getestet.

Olightstore.de: Aktuelle Angebote

Warrior X 3 Verpackung - Titelbild

Verpackung

Die Verpackung ist die selbe wie beim Vorgängermodell. Die Taschenlampe ist sauber verpackt bei uns angekommen. Wie immer ist die Verpackung sehr hochwertig.

Erster Eindruck Olight Warrior X 3

Endlich mal wieder eine Taschenlampe fürs Grobe. Die Taschenlampe wirkt massiv und robust. Kein Wunder, das gute Stück wiegt auch 255 Gramm. Das sind ein paar Gramm mehr als bei der Warrior X Pro.

Wir haben die Taschenlampe in der Farbe Schwarz erhalten. Die Taschenlampe gibt es übrigens noch in Grün. Wir gehen davon aus, im Laufe der Zeit werden weitere Farben folgen.

Unser Testmodell hat keinerlei Unebenheiten, Kratzer oder Beschädigungen. Die Lackierung ist ohne Abdrücke.

Laut Olight ist die Warrior X 3 aus harteloxiertem Aluminium (Typ III) gefertigt. Die Linse besteht aus gehärtetem Glas. Die Taschenlampe hat die Klassifizierung IPX8 und ist somit wasserdicht. Zudem soll die Taschenlampe Stürze aus zwei Metern Höhe überstehen. Das ist übrigens ein Meter weniger als beim Vorgängermodell.

Eigenschaft Warrior X Pro Warrior X 3
Gesamtlänge 149 mm 149 mm
Griffbereich Länge 45 mm 45 mm
Griffbereich Durchmesser 25 mm 25 mm
Lampenkopf Durchmesser 39 mm 39 mm
Gewicht 239 Gramm 255 Gramm
Klassifizierung IPX8 IPX8
max. Fallhöhe 3 Meter 2 Meter

Design

Das Design zur Vorgängerversion hat sich auch geändert. Uns sind gleich die drei eingearbeiteten Zirkoniumkugeln aufgefallen. Dadurch eignet sich die Taschenlampe hervorragend als Glasbrecher.

Der Pocketclip ist leider einfallen. Dafür gibt es aber wieder ein mitgeliefertes Holster.

Die Taschenlampe ist mit einem Warrior Ring ausgestattet. Dieser soll die Handhabung verbessern. Wir können uns damit nicht so ganz anfreunden. Der Ring der Warrior X Pro hat uns besser gefallen.

Genau wie bei dem Vorgängermodell ist die Tailcap magnetisch. Beide Taschenlampen können über Kopf aufgehängt werden. Für einen horizontalen Halt sind die Magneten beider Taschenlampen jedoch zu schwach.

Bedienung der Olight Warrior X 3

Die Bedienung ist sehr einfach. Kein Wunder die Taschenlampe hat auch nur zwei Leuchtmodi. Die Taschenlampe wird ausschließlich über den Heckschalter bedient. Der Heckschalter ist übrigens gleich geblieben.

Die Taschenlampe liegt gut in der Hand, auch mit Handschuhen. Wir hatten keine Probleme die Taschenlampe zu bedienen. Die Bedienbarkeit und Ergonomie sind also sehr gut.

So gehört sich das für eine taktische Taschenlampe. Einfach und Intuitiv.

Leuchtkraft und Leuchtweite

Laut Olight hat die Taschenlampe mehr Leistung. Fast 400 Lumen mehr soll die neue Version bringen. Macht sich das in der Praxis bemerkbar? Ja, die Taschenlampe ist geringfügig heller. Wodurch die Mehrleistung entstehen verrät Olight nicht. Wir gehen davon aus, dass eine andere LED verbaut ist.

Die Olight Warrior X 3 hat einen sehr konzentrierten Spot. Ihr könnt also Objekte fokussiert auf eine mittelhohe Distanz ausleuchten. Unserer Meinung nach eignet sich die Warrior X 3 hervorragend für Sicherheitskräfte, Behörden, Rettungsdienste und Jäger. Privatleute werden natürlich auch ihren Spaß mit der Taschenlampe haben.

Warrior X Pro Warrior X 3
Max. Leuchtkraft 2100 Lumen 2.500 Lumen
Max. Leuchtweite 500 Meter 560 Meter
Leuchtmodi 2 2

Beamshots Vergleich Warrior X 3 vs. Warrior X Pro

Stromversorgung

Laut Olight ist ein „angepasster“  5000mAh 21700 Lithium-Ionen-Akku verbaut. Was sich dahinter verbirgt ist schwer zu sagen. Bei unserem Test ist uns aufgefallen, dass die neue Version später runterregelt. Die maximale Laufzeit von 8 Stunden bei 300 Lumen ist laut Olight bei beiden Taschenlampen jedoch gleich.

Die Warrior X 3 funktioniert übrigens auch mit dem Akku der Warrior X Pro.

Die Taschenlampe wird über das mitgelieferte MCC3 Ladekabel geladen. Bei niedrigem Ladestand vibriert die Taschenlampe lautlos. Dieses coole Features, kennen wir noch von der Warrior X Pro.

Lieferumfang Olight Warrior X 3

Im Lieferumfang sind folgenden Gegenstände enthalten:

  •  Warrior X 3 incl. Akku
  • Warrior Ring
  • Silikonring
  • Holster
  • MCC3 USB Magnetladekabel
  • Bedienungsanleitung

Holster

Das mitgelieferte Holster wurde auch verbessert. Die Taschenlampe sitzt fester im Holster und der Magnetverschluss wirkt kräftiger.

Fazit

Die Olight Warrior X 3 hat uns gut gefallen. Die Mehrleistung ist spürbar, die Bedienung ist einfach und intuitiv. Die Taschenlampe vermittelt ein Gefühl von Wertigkeit und Langlebigkeit. Doch genau diese Eigenschaften hat auch die Warrior X Pro. Im Vergleich zum Vorgängermodell sind die Änderungen nicht so groß, aus diesem Grund empfehlen wir nicht zwingend das neue Modell sondern eines der beiden.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


155,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.