Skip to main content

Die hellste Taschenlampe?

Helligkeit ein Zusammenspiel aus Lichtleistung und Farbtemperatur

Die Helligkeit einer Taschenlampe wird in Lumen (Lichtleistung) gemessen. Weiterhin wichtig für die Helligkeit ist die Farbtemperatur. Je höher die Lichtleistung und je kälter das Licht ist, desto heller ist auch die Taschenlampe. Beispielsweise LED Cree Taschenlampe erreichen eine sehr gute Helligkeit. Im Folgenden Artikel erklären wir kurz welche unterschiedlichen Farbtemperaturen es gibt, welche Stimmungen damit erzeugt werden und zum Abschluss präsentieren wir dir eine Auswahl der hellsten Taschenlampen gemessen nach der Lichtleistung. Mit unserer Produktsuche kannst du übrigens nach Lichtstrom (Helligkeit) suchen.

Welche unterschiedliche Farbtemperaturen gibt es?

Mithilfe der Farbtemperatur kann man den Farbeindruck einer Lichtquelle bestimmen. Die Maßeinheit ist Kelvin. Warme Lichtfarbe hat eine niedrige Kelvinzahl, kalte Lichtfarbe hat hingegen eine hohe Kelvinzahl.

Je nach Kelvinzahl unterscheidet sich die Stimmung des Leuchtmittels. Eine LED Taschenlampe mit 2800K wir demnach als warm-weiß bezeichnet. Die Bezeichnung „warm“ bedeutet, dass in diesem Farbspektrum ein hoher Gelbanteil ist. Diese Farbtemperatur wird als angenehm empfunden. Dieses Farbspektrum wird häufig in Wohnräumen benutzt um eine gemütlich Umgebung zu schaffen.

Nach warm-weiß ab 4000 Kelvin kommt Neutralweiß. Neutralweiß wirkt nüchterner wie warm-weiß und erzeugt keine angenehme Stimmung. Neutralweiß findet man vorallen in Großraumbüros und Fabrikhallen aber auch Sportstudios. Überall da wo es auf hohe Konzentration und Produktivität ankommt findet man neutralweißes Licht.

Möchte man Tageslicht nachempfinden so greift man zu höheren Kelvinzahlen. Tageslicht liegt ungefähr bei 5250 Kelvin, was einem blauen Himmel entsprechen würde. Es gilt also, je höher die Kelvinzahl desto höher die Helligkeit der Taschenlampe.

Welche Rolle spielt die Farbtemperatur bei Taschenlampen?

Kaltweiße LED Taschenlampen wirken deutlich heller, obwohl sie es nicht sind. Ausgeleuchtete Wege oder Objekte wirken durch kaltweißes Licht in der Regel steriler. Weiterhin kann es passieren das ein angeleuchtetes Obejekt bläulich erscheint. Fotografen nutzen kaltweißes Licht demnach für kühle Szenarien. Möchte ein Fotograf ein warmes Szenario erzeugen, muss er eine warm-weiße Taschenlampe benutzen. Diese Art der LED Taschenlampe lassen Objekte natürlicher und Räume angenehmer erscheinen. Der Nachteil am warm-weißen Licht ist, dass es weniger hell wirkt und Räume weniger ausgeleuchtet werden.

Wodurch wird die Farbtemperatur beeinflusst?

Die Farbtemperatur wird maßgeblich durch die Auswahl der LED beeinflusst. Hersteller geben die Farbtemperatur in Kelvin an. Somit weiß der Käufer um welche Art Licht es sich handelt. Auch ein eingebauter Reflektor kann die Farbtemperatur beeinflussen. Dies ist jedoch minimal.

Die Lichtleistung

Lichtstärke in Lumen

Lichtstärke

Die Einheit für die Lichtleistung, auch Lichtstrom genannt, ist Lumen. Darunter kann man sich die Zusammenfassung allen Lichts vorstellen, die eine Lampe nach allen Seiten ausstrahlt. Wenn du auf der suche nach der hellsten Taschenlampe bist solltest du also maßgeblich auf die Anzahl der Lumen achten.

Die hellsten Taschenlampen

Wir haben für dich eine kleine Auswahl der hellsten Taschenlampen zusammengestelt. Der Wert der Helligkeit dieser Taschenlampen wird jedoch in dem stärksten Modus gemessen. Diesen Modus können die LED Taschenlampen wegen der enormen Hitzeentwicklung nicht lange aufrecht erhalten. Die Taschenlampen schalten meist nach einigen wenigen Minuten den höchsten Modus ab um Temperatur bedingte Schäden zu vermeiden.

Die Acebeam X80 mit max. 25.000 Lumen

Licht in Hülle und Fülle mit der Acebeam X80. Die 25.000 Lumen erreicht die Acebeam durch den Verbau von gleich zwölf CREE XHP50.2 LEDs, die eine Leuchtweite von über 330 Metern erreichen sollen. Wer sich die Acebeam zulegt hat also einen Flutlichtscheinwerfer für die Hosentasche. Neben den 12 Hochleistungsleds bietet die Acebeam X80 weiteren 7 LEDs für farbiges und UV-Licht. Das Gehäuse der Acebeam X80 ist aus Aluminium mit einer kratzfesten Beschichtung. Des Weiteren gibt Acebeam eine Schlagfestigkeit von 1,2 Metern an. Darüberhinaus ist die Taschenlampe nach IPX8 Standard auch noch wasserdicht.

Acebeam X80 25000 Lumen

249,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsVerfügbarkeit prüfen

Die Olight X7R Marauder mit max. 12.000 Lumen

Die Firma Olight präsentiert mit der X7R Marauder eine kompakte hochleistungs LED Taschenlampe. Ich kann an dieser Stelle stolz behaupten, das die X7R in meinem Besitz ist und ich sie also ausgiebig testen konnte. An dieser Stelle möchte ich deshalb nur auf einige Eigenschaften eingehen, den Testbericht findest du hier: Testbereicht X7R Marauder. Die Leistung wird durch drei Cree XHP70 CW erreicht. Die Olight X7R Marauder hat eine Leuchtweite von ca. 380 Metern.  Das Gehäuse besteht aus Aluminum, ist kratzfest und die Taschenlampe ist natürlich wasserdicht.

Olight® X7R Marauder

202,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsVerfügbarkeit prüfen

 


Kommentare

Marcel Kremelic 2. März 2018 um 18:58

Hilfreich und Informativer Bericht, allerdings lässt sich nur schwer herausstellen welche Taschenlampe denn nun die aller hellste ist. Der Praxis zur Folge, ist ab einer bestimmten Lumenanzahl eine gewisse maximal Helligkeit (für unser Auge) erreicht. Hier lässt sich dann nur noch ein Unterschied in der maximalen Leuchtweite erkennen. Als Beispiel dafür, könnte man einen geschlossenen Raum nehmen, in dem man die Hochleistungstaschenlampen im Turbomodus gegeneinander antreten lässt, man würde so gut wie keinen Unterschied erkennen können. Trotz all dem ein gut nützlicher Beitrag, mfg. Marcel

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*